Preise für die Bayerischer Wald Ferienwohnungen am Breinhof in Waldkirchen

Hauptsaison:
(alle bundesweiten Ferienzeiten Fasching, Ostern, Pfingsten, Monate Juli/August, Herbstferien sowie in der Weihnachtszeit vom 22.12. bis 06.01.)

Jede Wohnung für 2-4 Personen, 65€ pro Tag für jedes weitere Kind Euro 5€ bzw. Erwachsene 10€

Über den Jahreswechsel gilt ein Mindestaufenthalt von 8 Tagen.

Nebensaison
(alle übrigen Zeiten)

Jede Wohnung für 2-4 Personen 60€ pro Tag , jedes Kind 5€ bzw. Erwachsene 10€ pro Tag

 

Wichtige Infos

Bettwäsche und Handtücher brauchen Sie selbstverständlich nicht mitzubringen, diese sind im Preis enthalten.

Alle Preise ohne weitere Nebenkosten mit Ausnahme der Kurtaxe. Diese beträgt pro Tag 1,30€ für die 1. und 2. Person sowie 1€ für jede 3. und 4. Person, darüber hinaus frei.

Endreinigung ist im Preis enthalten, Ausnahme bei Hunden, hier berechnen wir für die Endreinigung pro Wohnung einmalig Euro 25,00 sowie pro Hund 5€ am Tag.

Bei Aufenthalt von 4 Nächten berechnen wir einen Aufschlag von 10%, bei drei Nächten 20%, bei zwei Nächten 30 % und bei einem Aufenthalt mit nur einer Übernachtung berechnen wir 40% Aufschlag.

Unser Vital-Frühstück bieten wir Ihnen für 8,50€ pro Person an. Kinder unter 6 Jahren zahlen normalerweise die Hälfte, aber fragen Sie nach einem super Familienpreis.

Natürlich können Sie auch unseren Trockner bzw. unsere Waschmaschine benutzen. Es fällt lediglich eine Gebühr von 3,50€ pro Vorgang an.

Für kleine Gäste sind wir gut ausgestattet:
-2 Gitterbettchen, 2 Hochstühle, Badewännchen, Nachtlicht, Fensterabdunkelung, sowie ein Buggy.

Unsere Betten sind für Allergiker geeignet, die Möbel sind geölt und die FeWo´s besitzen einen Kork- bzw. Holzboden.

Damit wir die Wohnung für Sie verbindlich reservieren können, ist eine Anzahlung (die Hälfte) mind. 6 Wochen vorher erforderlich.

Wir bitten Sie, am 2.oder 3. Tag Ihres Aufenthalts zu bezahlen. Bitte versuchen Sie es so einzurichten, dass Sie über genügend Bargeld verfügen, wir können leider keine Kreditkarten annehmen und Überweisungen nur in Ausnahmefällen.

Gebuchte, jedoch nicht in Anspruch genommene Leistungen (z.B. frühere Abreise) müssen bezahlt werden, sofern es uns nicht gelingt, die Wohnung entsprechend weiterzuvermieten.

Storno: Ist ärgerlich, aber jedem kann mal was dazwischenkommen. Wenn Sie Ihren Urlaub nicht antreten können, bitte so bald wie möglich informieren, wir werden versuchen, nach Treu und Glauben die Wohnung weiter zu vermieten (Freischaltung im Tourismusbüro, in unserem Werbeportal). Ansonsten gelten die unten genannten AGB.
Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Rechte und Pflichten des Gastaufnahmevertrages

Eine vom Gast vorgenommene und vom Beherbergungsbetrieb bestätigte Reservierung begründet zwischen Gast und Vermieter ein Vertragsverhältnis, den Gastaufnahmevertrag, der wie alle Verträge nur mit dem Einverständnis beider Vertragspartner gelöst werden kann.

Im Einzelnen ergeben sich folgende Rechte und Pflichten:

1. Der Gastaufnahmevertrag ist abgeschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt oder falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages und zwar auf die gesamte Dauer des abgeschlossenen Vertrages.

3. Der Vermieter verpflichtet sich, bei Nichtbereitstellung des Zimmers dem Gast Schadensersatz zu leisten.

4. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten oder betriebsüblichen Preis zu bezahlen, abzüglich der vom Vermieter ersparten Aufwendungen.

4a. Die Einsparungen betragen nach Erfahrungssätzen bei Ferienwohnungen 10% des Übernachtungspreise, bei Übernachtung mit Frühstück 20%.

5. Der Vermieter ist nach Treu und Glauben gehalten, nicht in Anspurch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden.

5a. Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziffer 4 errechneten Betrag zu zahlen.

6. Ausschießlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.